Schulverfassung

 

Schulverfassung Logo

 

Schulverfassung für die Grund- und Mittelschule Unterwössen

 

Vorwort
Unsere Gemeinschaft in der Grund- und Mittelschule Unterwössen braucht für ein gelungenes Zusammenleben Regeln und Richtlinien, die das Lernen und Lehren in angenehmer Atmosphäre ermöglichen.
Es liegt in der Verantwortung aller Beteiligten, bewusst zu einer Lern- und Arbeitsatmosphäre beizutragen, die von Rücksichtnahme und Toleranz, Hilfsbereitschaft und Achtsamkeit geprägt ist.
Gemäß unserem Leitbild wollen Schüler, Lehrer und Eltern dafür Sorge tragen, dass unsere Schule ein Ort ist, an dem die Umsetzung der miteinander vereinbarten Werte gelingt.
Die vorliegende Schulverfassung soll dabei helfen, die Rechte eines jeden zu wahren und ihm seine Pflichten gleichermaßen aufzuzeigen.
Dabei tragen Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam Verantwortung für schulischen Erfolg, für ein angenehmes Schulklima und für ein vielfältiges Schulleben.

Für uns Schüler gilt:

Wie wollen wir mit unseren Mitschülern und dem Schulpersonal umgehen?
• Wir grüßen jeden Erwachsenen, dem wir in der Schule begegnen.
• Wir wollen niemanden auslachen, jeder gehört dazu.
• Wir benutzen keine Schimpfwörter und verzichten völlig auf Gewalt.

Wie wollen wir uns im Unterricht verhalten?
• Wir haben ein Recht auf ungestörten Unterricht.
• Wir wollen pünktlich zum Unterricht erscheinen.
• Nach dem ersten Gong sind wir im Klassenzimmer und bereiten unseren Platz vor.
• Wir halten die Gesprächsregeln ein.
• Wir helfen uns gegenseitig.
• Wir kippeln nicht, kauen keinen Kaugummi und werfen nichts durchs Klassenzimmer.
• Wir vermeiden es, während der Unterrichtszeit auf die Toilette zu gehen.
• Das Erledigen der Hausaufgaben gehört zu unseren schulischen Pflichten.

Wie wollen wir mit Materialien umgehen?
• Wir wollen mit Büchern und Materialien sehr pfleglich und vorsichtig umgehen.
• Wir wollen, dass unsere Sachen pfleglich von anderen Schülern behandelt werden und wir verstecken kein fremdes Eigentum.
• Wir wollen keine Bilder und ausgestellten Materialien beschädigen.

Was soll für die schulischen Räumlichkeiten gelten?
• Wir wollen, dass die Toiletten sauber und hygienisch bleiben.
• Unsere Garderobe halten wir ordentlich und müllfrei.
• Wir sortieren den Abfall in die richtigen Mülleimer ein.
• Wir wollen unser Klassenzimmer sauber und gepflegt halten.

Was soll auf dem Pausenhof gelten?
• Wir wollen auf unsere Umwelt achten und unseren Müll verringern.
• Wir werfen keinen Müll über den Zaun.
• Wir wollen, dass die Hartplatzregeln eingehalten werden.
• Wir wollen die Geräte aus dem Pausenverleih sehr sorgsam behandeln.

Welches Verhalten soll im ganzen Schulhaus gelten?
• Wir gehen respektvoll miteinander um.
• Wir wollen nicht geärgert oder bedroht werden.
• Wir nehmen Rücksicht aufeinander.
• In den Schulhausgängen gehen wir langsam.
• In unserer Schule gilt selbstverständlich das Jugendschutzgesetz.
• Unsere Mobiltelefone sind in der Schule abgeschaltet.

Für uns Lehrer gilt:

• Wir erkennen unsere umfassende soziale Verantwortung und nehmen sie gerne an.
• Wir wollen dazu beitragen, dass unsere Schüler gerne zur Schule gehen.
• Wir entdecken die Freude an unserem Beruf immer wieder neu.
• Wir versuchen, die Einzigartigkeit eines jeden Kindes zu sehen und zu würdigen.
• Es ist unsere Berufung, an junge Menschen und ihre Begabungen zu glauben und sie zu inspirieren.
• Wir sorgen für eine positive Lernatmosphäre und für einen störungsfreien Unterricht.
• Wir sind uns unserer Vorbildrolle bewusst.
• Wir stehen Schülern und Eltern beratend und unterstützend zur Seite.

Für uns Eltern gilt:

• Wir sind am Schulleben interessiert und gestalten dieses mit.
• Wir respektieren die Lehrer und unterstützen sie in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag.
• Wir tragen zu einem intensiven Informationsaustausch und einem respektvollen Umgang zwischen Schülern, Eltern und Lehrern bei.
• Wir Eltern wollen für unsere Kinder ein gutes Vorbild hinsichtlich Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Zuverlässigkeit sein.
• Wir sind uns unseres hohen Maßes an Verantwortung in der Erziehung bewusst.
• Wir tragen dazu bei, dass sich unsere Kinder im Bus und an Haltestellen anständig benehmen und anderen gegenüber respektvoll sind.
• Wir erziehen unsere Kinder zu einem verantwortlichen Umgang mit dem eigenen Hab und Gut und dem von anderen.

Wer ist online?

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Email

Für Fragen, Anregungen, Wünsche oder Lob schickt uns einfach eine Email.