Nikolaus an der Mittelschule

Veröffentlicht: Freitag, 15. Dezember 2017 Geschrieben von admin

Nikolaus MS
Nikolaus MS

Nikolaus MS
Für die Mittelschüler der hiesigen Schule verlängerte der Nikolaus dieses Jahr seine Saison. Einen Tag, nachdem er die Kinder im ganzen Achental beschenkt hatte, nahm er sich Zeit für einen zusätzlichen Besuch, einen Besuch bei den Mittelschülern.


Vier ganz in weiß gekleidete Engel, schneeweiße Federn in ihren Flügeln, geleiteten den heiligen Mann in die Aula voller Schüler und Lehrer. Ganz still wurde es, als er sein goldenes Buch zückte. Da rief er einige auf, die sich im letzten Jahr besonders hervorgetan hatten. Zu ihnen gehörte die Schulsekretärin Gabriele Haggenmiller oder Lehrerin Dorina Duchon. Die - wie auch eine ganze Reihe an Schülern – empfingen eher uneingeschränktes Lob. Bei anderen wiederum fiel die Anerkennung des Mannes mit dem Rauschebart nicht so uneingeschränkt aus. Neben einigen Schülern waren das Schulrektor Otto Manzenberger und Lehrer Hanns Ostermeier, denen er humorvoll ihre Besonderheiten aufzeigte. Die ließ der Nikolaus erst aus, als sie Besserung gelobten. Gar kein Geschenk vom Nikolaus gab es für andere, bei denen die Kritik des Heiligen Mannes überwog.
Beifällige Reaktionen, kräftiger Applaus aus dem Publikum bewiesen, der gute Mann lag richtig mit seinen Mahnungen. Nur für einen Beitrag erntete er lautes Lachen. Nikolaus hat offensichtlich einen Narren an Lehrer Josef Parzinger gefressen. Obwohl der nach der zweiten Stunde verschwunden war und gar nicht zuhörte, ließ sich der weise Mann zu langer Lobhudelei hinreißen. Woher nur diese Bevorzugung?

 

  • Keine Kommentare gefunden

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator

Wer ist online?

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Email

Für Fragen, Anregungen, Wünsche oder Lob schickt uns einfach eine Email.