Comenius

Seit September 2010 nahm unsere Schule bisher an zwei Comenius-Projekten teil.

1. Projekt 2010-2012

Unser Logo
Unser Logo

Unser Logo
Unsere Partnerschulem im ersten Projekt kamen aus Spanien, Nordirland und Polen. Wir befassten uns mit dem Thema "mens sana in corpore sano".Wenn ihr diesen Link drückt, kommt ihr auf die weiteren Seiten. Comenius 2010-2012

 

 

Comeniustreffen in Unterwössen von 4.-7. Oktober 2011 - Lehrer aus den Partnerländern zu Besuch

 

Comenius Treffen 2011 in Nordirland - 10.10.2011 - 14.05.2011

Am 10. Mai war es wieder so weit. Wir fünf Lehrer der Volksschule (Kerstin Bechtold, Christine Hartmann, Sandra Hartmann, Johannes Drechsler und Sabine Gersten) reisten diesmal für vier Tage nach Nordirland, um uns dort mit den Kollegen aus Spanien, Polen und Nordirland zu treffen. Allein die Fahrt mit dem Auto vom Flughafen Dublin zu unserer Unterkunft war schon ein kleines Abenteuer (Linksverkehr!!), aber wir hatten ja einen Mann dabei, der uns bestens chauffierte.

Die Primate Dixon School liegt etwa eine Autostunde westlich von Belfast. Sie beeindruckte uns zutiefst durch ihre äußerst aufwändige und bunte Wandgestaltung. Die Schüler, die im Alter von 3 bis 12 Jahren sind, boten uns einige wunderschöne, typisch irische Tänze, Lieder und sportliche Aktivitäten dar. Mitgebrachte Schülerarbeiten wurden ausgetauscht und neue Aktivitäten geplant.

Neben dem Besuch der Schule stand außerdem ein Treffen mit dem neu gewählten irischen Parlament, nebst Foto mit der Bildungsministerin und dem Premier Minister, auf dem Programm. Nach einem kurzen Stadtrundgang durch Belfast, genossen wir ein typisch irisches Abendvergnügen, nämlich ein Windhundrennen, an dem offensichtlich auch unser Rektor Hr. Manzenberger teilnahm, jedoch unter seinem Pseudonym „Thirsty Otto". We had a lot of fun.
Gemeinsam mit unseren wirklich netten Comenius Partnern staunten wir über das Weltkulturerbe „Giant's Causeway" an der Nordküste. Auch der Ausblick aus einem alten Castle über den tiefblauen Atlantik bei stimmungsvollem Licht bleibt unvergesslich. Die rührenden Gastgeber präsentierten ihre Heimat ausgezeichnet und boten uns Einblick in das irische Leben mit Musik, Geselligkeit und gutem Essen. Eine großartige Erfahrung!!

 

Bildergalerie Nordirland

 

Comeniustreffen in Polen - 24.11.2010 - 28.11.2010

Am 24.11.2010 machten wir, Christine Hartmann, Kerstin Bechtold, Otto Manzenberger und Susanne Posch uns auf den Weg nach Elk in Polen. Es liegt im Gebiet der Masuren im Nordosten des Landes. Dort fand für 4 Tage unser erstes Treffen aller Comenius Partner (Vertreter von Schulen aus Spanien, Nordirland uns eben Polen) statt.

Die polnischen Partner boten uns ein beeindruckendes Programm mit zahlreichen Konzerten, Präsentationen, Unterrichtsmitschauen sowie kulinarischen und kulturellen Höhepunkten.
Auf dem Programm stand aber auch die konzentrierte und intensive Arbeit in einzelnen Wokshops für die weitere Planung des Projekts. Erholen konnten wir uns anschließend beim gemeinsamen Bowling (Frau Bechtold war der absolute Champion!) und unserem Trip durch die Stadt Warschau.

Am Ende unserer Reise waren wir überhäuft mit Eindrücken, beeindruckt von unserer Partnerschule sowie unseren anderen Partnern, jedoch auch geschafft. Außerdem hatten wir kringlige Ohren vom Sprachenmix aus Polnisch, Irisch
(fürchterlicher Slang), Englisch, Spanisch und auch noch einzelnen Brocken Deutsch.

 

Bildergalerie Polen

 

Unterwössen | Europa ist nicht nur ein Wort, dahinter stehen Menschen und Gesichter!
Mai 5th, 2011 | by lukk | Rubrik: Nachlese, Unterwössen

Comenius 2010 Polen 023
Comenius 2010 Polen 023

Comenius 2010 Polen 023
Unterwössen. Große Begeisterung gab es im letzten Jahr an der Volksschule Unterwössen. Die Schule ist als eine von wenigen in Bayern für das Comenius-Projekt zugelassen. Das ist eine europäisches Programm zur schulischen Bildung. Es dient dem Ziel europäische Integration zu gestalten und den Herausforderungen der Globalisierung schon bei den Kindern zu begegnen.

So soll der Begriff Europa für die Achentalkinder nicht nur ein Wort, sondern ein Ausdruck für andere Länder, andere Kinder, andere Sprachen sein. Die Kinder sollen lernen, im grenzüberschreitenden Miteinander aufeinander zuzugehen, die dortigen Kinder, Kulturen zu verstehen. Sie sollen einfach ein Gespür für das Anderssein bekommen. Comenius soll aber auch zu Sympathie und Freundschaften führen.

Für die hiesige Schule bedeutet das jetzt Kontakt zu jeweils einer Schule in Spanien, Nordirland und Polen. Da wurden bereits vor einigen Wochen Weihnachtskarten von Schüler zu Schüler geschrieben. Die Kinder haben erste Brieffreundschaften geknüpft. Was früher beiderseits fremd und unbekannt war, wird jetzt sympathisch und verstehbar.

Kein Wunder, dass die Kinder mit Feuereifer bei der Sache sind. Aber nicht nur die. Die polnische Lehrerschaft hat jetzt bereits Maßstäbe gesetzt. Um sich auch auf Lehrerebene kennen zu lernen, die möglichen Gemeinsamkeiten, die beabsichtigten Maßnahmen abzustimmen, sind im Herbst die Lehrerinnen Kerstin Bechtold, Christine Hartmann, Susanne Posch und Rektor Otto Manzenberger auf Einladung der polnischen Schule nach Polen gereist. Dort sind sie auf die Lehrer der Partnerschulen getroffen. Sie haben sich kennen gelernt und Ideen ausgetauscht. Die Polen – ohnehin äußerst interessiert an allem was europäisch ist – hatten die Lehrerdelegationen mit offenen Armen und großem Bahnhof das Wochenende über empfangen. Vorführungen der Schulkinder, Gespräche über das Schulsystem, die Planungen für die Zukunft brachten allen Beteiligten ein pickepacke volles Wochenende, das vor allem eines machte: Lust auf mehr. So werden sich jetzt die Lehrer reihum zu ähnlichen Workshops in den jeweiligen Ländern treffen und den Schülern Neues von dort mitbringen.

Für die Kinder steht dabei Körpergesundheit durch Sport und Ernährung auf dem Plan. Regional übliche Spiele und die regional üblichen Sportarten werden untereinander erklärt, vermittelt und natürlich geübt. Für später ist eine Olympiade mit landestypischen Sportarten vorgesehen. Gerichte aus fremden Ländern werden übermittelt, übersetzt und nachgekocht. Zum besseren Verständnis kreist ein Wörterbuch zwischen den Schulen. Jede Schule schreibt seine Übersetzungen von Bergriffen hinein. So werden die Vokabeln in die jeweils fremden Sprachen übersetzt. Die Unterwössner planen ein Kochvideo . 2012 wird dann den Höhepunkt des Projektes bringen, wenn sich die Kinder im Schüleraustausch endlich von Angesicht zu Angesicht kennenlernen.

 

2. Projekt 2012-2014

Unser Logo
Unser Logo

Unser Logo
Ein zweites Projekt zum Thema Demokratie, bei dem wir sogar die Leitung übenahmen, beschäftigt uns seit 2012 und führte uns nach Irland und Schweden zu unseren Partnerschulen.
Die Schülerreisen nach Schweden und Irland 2014 zählte zu den Highlights. Hier der Link zur offiziellen Comenius-Seite: Comenius 2012-2014

 

 Bildergalerie Irland

 

Bildergalerie Schweden

Email

Für Fragen, Anregungen, Wünsche oder Lob schickt uns einfach eine Email.

// Hier gehoert der PIWIK Code hin