Schulfest wieder ein Erfolg

Veröffentlicht: Donnerstag, 11. Juli 2019 Geschrieben von admin

Schulfest19
Schulfest19

Schulfest19
Zum Ausklang des Schuljahres brachte das Schulfest an der Grund- und Mittelschule Unterwössen noch Spaß für Kinder und Eltern.

 

Daraus stach besonders das Musical „Die kleinen Leute von Swabedo" hervor, dass die Theater AG um Lehrerin Sandra Hartmann aufführte, und die Talentschau, in der sich die Schülermitverwaltung mit den Schülern Besonderes einfallen ließ.
Für den zunächst noch verhinderten Schulrektor Otto Manzenberger eröffnete Lehrerin Carolina Harnisch das Fest. Sie blickte zurück auf ein arbeitsreiches, spannendes und ereignisreiches Jahr. Dessen Produkte zeigen sich im und rund um das Schulhaus: Lehrer Josef Parzinger hat eine „Ahnengalerie" der Abschlussklassen zusammengestellt und im Schuleingang ausgehängt. Der Schulfilm unter dem Arbeitstitel Wössen Cops wird voraussichtlich im Herbst seine Premiere haben. Der Lauftag an der Schule steht an, mit dem die Schüler mit ihren Sponsoren dieses Jahr die Kinderkrebshilfe im Landkreis Traunstein fördern. Rund um Pausenhof und Schulgarten ist viel passiert. Die Lehrerinnen Gertrud Niklas und Brigitte Obermayer setzen mit ihren Schülern auf Umweltschutz, Ökologie, Nachhaltigkeit und Naturschutz.
Großen Beifall erhielten die 14 Kinder der Theater AG für ihr Musical. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen drei und vier begannen nach den Faschingsferien das Stück einzuüben. Herausgekommen ist die wunderbare Geschichte „Die kleinen Leute von Swabedo". Eine kleine Dorfgemeinschaft lebt friedlich miteinander, sich herzlich zugetan. Das beweisen sie sich täglich, wenn sie sich kleine streichelweiche Fellchen schenken. Als ein Kobold Misstrauen in diese Dorfgemeinschaft saet, scheint diese daran zu zerbrechen, bis sich die Dorfbewohner ihrer alten Tugenden besinnen.
Im Gespräch mit unserer Zeitung dankte Lehrerin Sandra Hartmann, vor allem den Eltern, denen es zu danken ist, dass das Bühnenbild doch noch rechtzeitig zur Aufführung fertig wurde.
Kurz darauf startete in der Turnhalle die Neuauflage der Talentschau. So vielfältig die Schule, so vielfältig die Schüler, bewiesen die über 26 Programmpunkte. Junge Musikanten traten auf, junge wie ältere Plattler und Trachtentänzer. Marina Loider aus der ersten Klasse beherrschte ein Löffelkunststück, an dem andere scheiterten. Mit Lohne Parzinger aus der gleichen Klasse ging eine Kuh Seilspringen. Inlineskaterinnen und Tänzer mit eigener Choreografie ließen die vielen Zuschauer in der vollbesetzten Turnhalle staunen. Mal lag der Schwerpunkt auf der Gymnastik, dann gab es einen arabischen Tanz oder einen Hip-Hop.
Doch auch rundherum gab es viel zu sehen. Die fünfte Klasse hatte Spiele im Pausenhof organisiert. Schüler versuchten sich im Basteln oder bei den Siebtklässlern im Maßkrugstimmen. In der Waikiki-Bar gab es von der achten Klasse tropische Getränke. Der Elternbeirat übertraf sich mit einem Kuchenbuffet am Nachmittag und einem Abendbuffet.

Email

Für Fragen, Anregungen, Wünsche oder Lob schickt uns einfach eine Email.

// Hier gehoert der PIWIK Code hin