„Sei gscheit“

Veröffentlicht: Dienstag, 07. Januar 2020

„Sei gscheit" - Über mögliche Gefahren im Internet

Sei gescheit
Sei gescheit

Sei gescheit
Am Dienstag, den 3. Dezember besuchte Julia Nitsch, die Jugendbeauftragte der Polizei Grassau die 6. Klasse. Sie erklärte uns ausführlich, was wir im Internet machen dürfen und was nicht. Sie war die ersten drei Stunden bei uns. Wir spielten zunächst mehrere Spiele. So lernten wir zum Beispiel, was legal, was eingeschränkt legal und was illegal ist. Wir erarbeiteten auch, welche Photos man ins Internet stellen darf und welche nicht. Wenn man zum Beispiel einen Passanten einfach photographiert und das Bild ohne dessen Einwilligung ins Netzt stellt, dann ist das nicht erlaubt. Frau Nitsch hat uns ferner erklärt, dass das Internet alles speichert, nichts wird darin vergessen. Wichtig war für uns auch zu erfahren, dass man ab 14 Jahren strafmündig ist.
(für die 6. Klasse berichteten David Gircis und Max Walter)

Email

Für Fragen, Anregungen, Wünsche oder Lob schickt uns einfach eine Email.

// Hier gehoert der PIWIK Code hin